Die Verlogenheit der deutschen gegenwärtigen Regierung

Hier könnt Ihr Eure Meinungen zu Politik und Gesellschaft hinterlassen. Was ich allerdings nicht dulde, ist das beschimpfen von Arbeitslosen, Hartz IV-Empfängern und anderen gesellschaftlichen Randgruppen. Ebensowenig dulde ich hier braune Propaganda und Hetzreden gegen andere Völker.
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 747

Die Verlogenheit der deutschen gegenwärtigen Regierung

Beitrag#1von romy_hexe » 28.11.2009 12:06

In den letzten Tagen hab ich mich einmal wieder über die jetzige deutsche Regierung und deren Verlogenheit tierisch aufgeregt. Da gab es zwei Themen, die falsch groß als Erfolg gefeiert wurden.


"Verlängerung" der Kurzarbeiterregelung auf 18 Monate:


Eine größere Lüge hab ich noch nicht erlebt. Oder ist es gar zur Schau gestelllte Dummheit der gesetzgebenden Organe??
mit dem Konjunkturpaket II wurde rückwirkend zum 01.02 die Kurzarbeit bereits auf diese Zeit verlängert. Zum 01.07.09 einigte man sich sogar auf eine Verlängerung auf 24 Monate und das befristet bis 31.12.2010.

Wo bitte schön ist denn jetzt eine Verlängerung zu sehen???? Es ist eine Kürzung vom feinsten.

Erinnert mich an die Medienberichterstattung im Rahmen der letzten Mehrwerststeuererhöhung. Es wurde zwischen 16% und 18% gestritten und laut derer die nun die Erhöhung auf 19% noch der Öffentlichkeit verkaufen mußten, war es ein Kompromiss in der Mitte. Wie bitte in der Mitte??? Wo waren denn diese Menschen in der Unterstufe in der Schule. Haben die nicht das Grundrechnen gelernt??? Oder sidn wir wirklich von so viel Dummheit und Verlogenheit regiert.

Ihr seht ja deutlich das die egal ist, welche Regierung gerade regiert. Der Name und die Parteien sind beliebig austauschbar.

Steuersenkung:

Weiter geht es mit der Volksverdummung in Sachen Steuersenkung. Angeblich soll doch mit dem Jahreswechsel die Steuerbelastung der Bevölkerung gesenkt werden. So wie verbreitet ist das doch so zu verstehen, dass alle entlastet werden. Oder hab ich da etwa etwas falsch verstanden???

Tja es ist ein Trugschluß der so etwas glaubt. Die Steuerklasse 3 (eine verbreitete Steuerklassenwahl, wo nur ein Ehepartner arbeitet und der andere arbeitslos ist oder für Hungerlöhne arbeitet) wird zusätzlich belastet und diese Betroffenen müssen mehr Steuern zahlen. Ich habe es anhand mehrere Beispiele ausgerechnet. Die geringer Verdienenden werden wieder zusätzlich belastet.

Soviel dazu. Wieder eine Lüge, die dreister nicht sein kann. Wo bleiben denn die Menschen??? Vor 20 ist man wegen wesentlich weniger auf die Straße gegangen. Da ging es doch nur um Reisefreiheit und Konsumschnickschnakc, wo man meinte es wird besser. Es ging nicht um die eigene Existenz und der Befriedigung der Grundbedürfnisse. Jetzt ist die Grundexistenz bedroht und was geschieht???? Einfach nichts. Die Bevölkerung wird wie eine Herde dummer Schafe zum Schlachter geführt.

Warum erfährt man denn in der breiten Medienlandschaft nicht, dass es einen Zusammenschluß von etwa 40 Reichen gibt, die die Wiedereinführung ener Vermögenssteuer verlangen? Diese haben einen offenen Brief an die Regierung geschrieben und das dort vorgeschlagen. Es passt nur nicht zur den anderen Reichen.
Bild

natur-energiewelten Homepage

Ich bin das Land. Meine Augen sind der Himmel. Meine Glieder sind die Bäume. Ich bin
der Fels, die Wassertiefe. Ich bin nicht hier, um die Natur zu beherrschen oder sie zu
nutzen. Ich bin selbst Natur. (Hopi)
Benutzeravatar
romy_hexe
Site Admin
 
Beiträge: 973
Registriert: 05.2008
Geschlecht:

Beitrag#2von romy_hexe » 07.12.2009 14:26

Nun ist es amtlich. Viele Bürger zahlen in 2010 mehr Steuern als in 2009. Wenn das eine Steuersenkung ist, dann möchte ich nicht wissen, was bei der deutschen Regierung eine Steuererhöhung ist.

Man darf also getroßt davon ausgehen, dass Steuerreformen und Reformen jedweder Art immer in die Taschen derer greifen, die sowieso schon nichts haben.

Deutschland schafft alle!!! Oder aber auch ... früher oder später kriegen wir Euch und Eure Knete. Elster sei dank. :naturenergiewelten_d010gif: :naturenergiewelten_g025gif: :swink3:
Bild

natur-energiewelten Homepage

Ich bin das Land. Meine Augen sind der Himmel. Meine Glieder sind die Bäume. Ich bin
der Fels, die Wassertiefe. Ich bin nicht hier, um die Natur zu beherrschen oder sie zu
nutzen. Ich bin selbst Natur. (Hopi)
Benutzeravatar
romy_hexe
Site Admin
 
Beiträge: 973
Registriert: 05.2008
Geschlecht:

Beitrag#3von Ingrid » 09.12.2009 12:19

Man darf eigentlich gar nicht drüber nachdenken ... weil letztendlich kann man eh nichts machen ... die kleinen zumindest. Die großen haben ihre Schäfchen im trockenen.

Ich frage mich auch immer wieder, was ist der Mensch eigentlich noch wert ...
Ingrid
 
Beiträge: 78
Registriert: 08.2009
Geschlecht:

Beitrag#4von romy_hexe » 09.12.2009 13:20

Hallo Ingrid

Vor 20 Jahren sind die Menschen wegen weniger auf die Straße gegangen. Ich frage mich ernsthaft, wo dieses Engagement hin gekommen ist. Ich befürchte die Berieselung mit sinnlosen TV-Programmen und mit Lügen über alle Art von Medien, diese Volksverhetzung seitens der Politik und der tägliche Überlebenskampf hat den Menschen die Kraft zum Kämpfen geraubt. Irgendwann ist auch der stärkste Mensch des Kämpfens müde. Doch was ich nicht verstehe, warum rücken wir nicht zusammen und bewirken zusammen etwas. Wo sind all diese Menschen von damals??? Ich weiß es nicht.

Der Mensch an sich ist in dieser Gesellschaft nicht mehr wert wie eine Maschine. Solange er funktioniert ohne zu Murren, solange ist er gut genug. Sobald er aber nicht mehr kann, wird er ausgetauscht. So einfach ist das und so menschenverachtend. So viele Menschenrechte werden mit Füßen getreten. Vom Grundgesetz rede ich ja gar nicht mehr. All das isst doch schon lange nicht mehr das Papier wert, auf dem es gedruckt ist.

Aber was willst du tun, wenn die Masse lieber zu Hause sitzt und jammert oder schimpft. Und solange immer wieder der selbe Sch.... gewählt wird, solange wird sich nichts ändern. Und ich habe schon länger den Verdacht, dass es Wahlbetrug und Wahlabsprachen gibt. Nur beweisen kann man es schwer.

Und die die so etwas aufdecken und sich dagegen wehren, die Enden als kaputt gespieltes Wrack. Und die Drahtzieher sitzen in Regierungspositionen bzw. nicht weit darunter.
Bild

natur-energiewelten Homepage

Ich bin das Land. Meine Augen sind der Himmel. Meine Glieder sind die Bäume. Ich bin
der Fels, die Wassertiefe. Ich bin nicht hier, um die Natur zu beherrschen oder sie zu
nutzen. Ich bin selbst Natur. (Hopi)
Benutzeravatar
romy_hexe
Site Admin
 
Beiträge: 973
Registriert: 05.2008
Geschlecht:

Beitrag#5von Ingrid » 09.12.2009 17:12

Hallo Romy

Liegt vielleicht auch daran dass sich jeder selbst am nächsten ist ... der Zusammenhalt fehlt oder bleibt auf der Strecke.

Ich sehe das hin und wieder auf der Arbeit, da regen sich welche auf und meinen man sollte gemeinsam für unser Recht eintreten ... und was passiert ... man steht auf einmal ganz alleine da ...

Mir selbst ist das schon mal passiert und seitdem wenn etwas ist ... regle ich das was mich betrifft Vorort und ohne andere. Auf leere Worte kann ich ehrlich gesagt verzichten ... ich wäre mit Sicherheit auch nicht so ... aber wenn man bei etwas gemeinsamen ... ganz alleine dasteht ... ist das auch nicht gerade schön. Auf Fähnchen im Wind kann ich verzichten ... heute morgen z.b. meinte eine wie übel uns doch mitgespielt wird ... ich habe nur gesagt ... letztendlich seid ihr doch selbst schuld ... erst wird hinter herum geredet, gemotzt und dann macht ihr doch, was ihr eigentlich gar nicht wolltet.

Naja dass dies die Runde macht ist wohl auch klar ... ich habe aber von vornherein gesagt ... wenn ich frei habe habe ich frei und bisher hat es auch immer geklappt.

Die Menschen haben sich in diesen Jahren sehr verändert fehlendes Vertrauen ... möglicherweise auch die Medien ... aber auch Egoismus würde ich mal sagen.
Ingrid
 
Beiträge: 78
Registriert: 08.2009
Geschlecht:

Beitrag#6von romy_hexe » 09.12.2009 21:06

Hallo Ingrid

Weißt Du was mir gerade durch den Kopf ging? Zu DDR Zeiten war Zusammenhalt da und man hatte nicht diesen Existenzdruck. Man hatte zwar auch weniger, aber es war ein ganz anderes Lebensgefühl. Es war alles wesentlich entspannter auch wenn die Wochenarbeitszeiten 45 Stunden waren. Es hat sich keiner tot gearbeitet und im Grunde war so gut wie keiner arbeitslos. Nur die die wirklich nicht arbeiten wollten.

Ich will nichts schön reden, es gab sicherlich auch Seiten, auf die man nicht unbedingt stolz sein kann. Aber Existenznot hatte keiner. Und das hörst Du im Grunde von jeder Seite, wenn derjenige ehrlich ist.

Heute will man zuerst sehen, dass man sich seine Existenz sichert, egal wie und egal mit welchen Mitteln. Wenn das weg fällt, dann fällt man wirklich bis ganz unten durch. Es sei denn man hat Vitamin B wie Beziehungen. Aber dann hat man auch genug Geld um keine Existenzangst zu haben.

Tja so ist das in der heutigen Welt. :naturenergiewelten_s065gif: :swink6:
Bild

natur-energiewelten Homepage

Ich bin das Land. Meine Augen sind der Himmel. Meine Glieder sind die Bäume. Ich bin
der Fels, die Wassertiefe. Ich bin nicht hier, um die Natur zu beherrschen oder sie zu
nutzen. Ich bin selbst Natur. (Hopi)
Benutzeravatar
romy_hexe
Site Admin
 
Beiträge: 973
Registriert: 05.2008
Geschlecht:

Beitrag#7von Ingrid » 10.12.2009 12:31

Hallo Romy

Wie es in DDR Zeiten war ... da kann ich nicht mitreden ... hier kann ich nur auf Hören sagen zurückgreifen ... ich denke mal es gab Für und Wider.

Aber auch hier ist das Arbeitsverhältnis ganz anders geworden ... ich kann mich noch erinnern als ich bei der Post angefangen habe ... das sind jetzt auch fast 18 Jahre ... Wahnsinn wie die Zeit vergeht.

Was alles Manuell gemacht wurde, kann man jetzt gar nicht mehr vorstellen ... dann wurden die Postleitzahlen umgestellt ... es kamen Maschinen ... an die noch keiner dachte ... trotz der ganzen Arbeit würde noch gelacht und gescherzt ... was heute sehr selten geworden ist ... die Leute werden immer aggressiver. Ist wohl auch Existenzangst die hier um sich schlägt.

Alles ändert sich ... ist vielleicht auch einfach das Rad der Zeit ...

Wer will heute noch ohne Fernseher, PC oder Telefon sein

Beziehung werden übers Internet geknüpft und was noch alles ... hier würde ich auch sagen ... dass die Menschen auch teilweise selbst schuld sind ...

Vor langer Zeit ... saßen die Familien noch zusammen ... erzählten sich Geschichten ... heute sitzen sie vor Fernseher und lassen sich beriesseln.

Wie sagt man so schön das alles ist eine unendlich lange Geschichte ... und mal schauen was noch alles so auf uns zu kommt.
Ingrid
 
Beiträge: 78
Registriert: 08.2009
Geschlecht:

Beitrag#8von romy_hexe » 10.12.2009 13:24

Hallo Ingrid

Ingrid hat geschrieben:Wie sagt man so schön das alles ist eine unendlich lange Geschichte ... und mal schauen was noch alles so auf uns zu kommt.


Wenn ich mir so die letzten Jahre anschaue, dann möchte ich fast gar nicht wissen, was noch alles auf uns zukommen könnte. Da möchte ich lieber Tag für Tag genießen ohne Gedanken an die Zukunft zu verschwenden. Vielleicht ist das ja unsere Lernaufgabe. Wer weiß das schon.

Eine unendlich lange Geschichte ist es auf jeden Fall und manchmal denk ich, grüßt täglich das Murmeltier - jedenfalls in manchen Dingen. :naturenergiewelten_s065gif:

Jetzt geh ich erst mal wieder stricken, dass ich warme Füße habe, wenn es wirklich kalt wird. :nat.091108010.3.gif: :naturenergiewelten_c0151gif: Hab einen schönen Tag.
Bild

natur-energiewelten Homepage

Ich bin das Land. Meine Augen sind der Himmel. Meine Glieder sind die Bäume. Ich bin
der Fels, die Wassertiefe. Ich bin nicht hier, um die Natur zu beherrschen oder sie zu
nutzen. Ich bin selbst Natur. (Hopi)
Benutzeravatar
romy_hexe
Site Admin
 
Beiträge: 973
Registriert: 05.2008
Geschlecht:


Zurück zu "auch etwas politisches und gesellschaftliches"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron