Finanzkrise und kein Ende ...

Hier könnt Ihr Eure Meinungen zu Politik und Gesellschaft hinterlassen. Was ich allerdings nicht dulde, ist das beschimpfen von Arbeitslosen, Hartz IV-Empfängern und anderen gesellschaftlichen Randgruppen. Ebensowenig dulde ich hier braune Propaganda und Hetzreden gegen andere Völker.
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 730

Finanzkrise und kein Ende ...

Beitrag#1von romy_hexe » 20.09.2008 12:45

und wer darf wieder zahlen? Natürlich der Steuerzahler, wer auch sonst.

Das hat mich mal wieder zu einer typischen Romy-Aktion hingerissen. Ich wollte einmal ein Bild haben, was der Steuerzahler in aller schlimmsten Fall, bei Eintritt aller Ausfallrisiken und Bürgschaftsinanspruchnahmen und so weiter bereits zu zahlen hätte. Es sind allerdings die neuesten Risiken der Landesbanken durch Lehmann Brothers noch nicht eingerechnet.

Eine sagenhafte Summe von 128,705 Milliarden EURO Steuergelder wurden versenkt. Bis jetzt. Wie gesagt, die letzten Risiken und Ausfälle sind ja noch gar nicht genau bekannt.

Im Vergleich dazu waren im Bundeshaushalt 283,2 Milliarden EURO an Gesamtausgaben geplant. Auf Familie entfallen 2% = 5,664 Milliarden EURO, Bildung und Forschung 3,2 % = 9,0624 Milliarden EURO, auf Arbeit und Soziales 45,7 % = 129,4224 Milliarden EURO. Geradezu lächerlich nimmt sich der Etat des Bundesministeriums für Gesundheit aus = 2,898602 Milliarden EURO. Die Zahlen des Bundeshaushaltes 2008 habe ich aus der Veröffentlichung von ntv entnommen. Eine genauere Aufschlüsselung ist auch noch einmal beim Bundesministerium für Finanzen direkt einsehbar.

Man muss sich einmal die Höhe der Summen im Vergleich auf der Zunge zergehen lassen und dann frage ich mich, was man dafür alles hätte im sozialen Bereich für die Bevölkerung tun können. In genau den Bereichen wo ganz offensichtlich immer größere Mängel in der Versorgung auftauchen und im Vergleich zu den anderen europäischen Ländern Deutschland immer mehr Schlusslicht wird.

Es ist dringend an der Zeit, dass Steuerverschwendung, und das hier ist ein ganz massives Beispiel an Steuerverschwendung, endlich im Strafrecht aufgenommen wird. Landesbanken und Staatsbanken haben an den Börsen nichts verloren. Wann wird das endlich unterbunden? Wann werden endlich die wirklich Verantwortlichen herangezogen, ohne dass noch Millionengehälter und/oder -abfindungen gezahlt werden???

Es gibt massiven Handlungsbedarf und was geschieht? Wie immer NICHTS.
Bild

natur-energiewelten Homepage

Ich bin das Land. Meine Augen sind der Himmel. Meine Glieder sind die Bäume. Ich bin
der Fels, die Wassertiefe. Ich bin nicht hier, um die Natur zu beherrschen oder sie zu
nutzen. Ich bin selbst Natur. (Hopi)
Benutzeravatar
romy_hexe
Site Admin
 
Beiträge: 973
Registriert: 05.2008
Geschlecht:

Haushaltsplan 2010 ...

Beitrag#2von romy_hexe » 26.06.2010 10:54

Der Haushaltsplan 2010 vor Verabschiedung des Sparpaketes.

Die Zahlen lassen nur einen Schluß zu. Abschaffung des Bundespräsidenten und Umwwandlung der Kanzlerschaft in ein Ehrenamt. Hilft viel Geld sparen.

Aber bildet Euch selbst eine Meinung. Bezeichnend finde ich allerdings die Mehreinnahmen dieses Jahr im Vergleich zu 2009.

Haushalt 2010 - Bundesfinanzministerium
Bild

natur-energiewelten Homepage

Ich bin das Land. Meine Augen sind der Himmel. Meine Glieder sind die Bäume. Ich bin
der Fels, die Wassertiefe. Ich bin nicht hier, um die Natur zu beherrschen oder sie zu
nutzen. Ich bin selbst Natur. (Hopi)
Benutzeravatar
romy_hexe
Site Admin
 
Beiträge: 973
Registriert: 05.2008
Geschlecht:


Zurück zu "auch etwas politisches und gesellschaftliches"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron