Gewerkschaften und andere Krankheiten

Hier könnt Ihr Eure Meinungen zu Politik und Gesellschaft hinterlassen. Was ich allerdings nicht dulde, ist das beschimpfen von Arbeitslosen, Hartz IV-Empfängern und anderen gesellschaftlichen Randgruppen. Ebensowenig dulde ich hier braune Propaganda und Hetzreden gegen andere Völker.
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 489

Gewerkschaften und andere Krankheiten

Beitrag#1von romy_hexe » 02.03.2010 21:06

Heute durfte ich wieder einmal erleben, welche abartige Rolle die Gewerkschaften auf dem Arbeitsmarkt spielen.

Derzeit ist bei uns auf Arbeit die Hölle los. Der Konzern, dem unser Unternehmen angehört, hatte gemeint, uns schließen zu müssen. Unser Betriebsrat wußte es vorher und hat diese Info unkontrolliert weiter gegeben. Noch nicht einmal alle aus dem Betriebsrat wußten Bescheid. Etwas Gutes hatte es, wenn auch kurzfristig. Die Mitarbeiter rückten näher zusammen. Bis die Gewerkschaft auftrumpfte.

Der Gipfel aller Frechheiten war die Aussage, wir würden ja gerne etwas unternehmen, aber bis Ende der nächsten Woche müßten schon mindestens 60 % der Belegschaft in der Gewerkschaft sein. Sozusagen als Bedingung, dass die ihren faulen fetten Arsch bewegen. Dieses verlogene Pack hat sich dann am Dienstag darauf auch noch in der Presse gebrüstet, dass sie wachsende Mitgliederzahlen haben. Alles nur aufgrund von Erpressung. Ja die Konzernleitungen wissen, auf wen sie sich zu 100% verlassen können - auf die Gewerkschaften.

Und heute noch eins drauf gesetzt. Da haben die sich erdreistet eine Betriebsversammlung einzuberufen. Unser Betriebsrat hat sich wie immer vorführen und mißbrauchen lassen. Diese "Betriebsversammlung" enttarnte sich dann als IG-Metall Werbeveranstaltung mit Presse und Fernsehen. Nicht nur verlogen und verbrecherisch, sondern auch noch feige.

Wenn die sich ihre Aufmerksamkeit und Mitgliederzahlen auf diese Art und Weise zusammenlügen, dann können sie noch keinen wirklich echten wahren ernsthaften Beitrag geleistet haben.

Jedenfalls mit Taten sind sie noch nicht positiv aufgefallen.

Auch waren es die ersten die damals 2005 den Schwanz eingezogen hatten, als die Medienpräsenz und das öffentliche Interesse an den Montagsdemos nachgelassen haben. Und es wird auch diesmal so sein. Sie werden die ersten sein, die verschwunden sind. Und dann stehen die Erpreßbaren allein da und jammern, wie schlecht es ihnen doch geht. Ohne auch nur ansatzweise zu wissen, dass sie allein die Konsequenzen ihres Handelns zu tragen haben. Dabei hilft mit Sicherheit keine Gewerkschaft. Auch habe ich es noch nie erlebt, dass dieses assoziale Pack auch nur einen Betrieb retten konnte. Wenn ich diese Typen Kanalratten nennen würde, dann würde ich diese schlauen Tierchen beleidigen.

Einmal mehr kommt mir der Satz in den Sinn: Seid ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere.
Jedenfalls sind diese nicht käuflich und gehen ihren eigenen Weg.

So das mußte einmal raus.
[i]
Bild

natur-energiewelten Homepage

Ich bin das Land. Meine Augen sind der Himmel. Meine Glieder sind die Bäume. Ich bin
der Fels, die Wassertiefe. Ich bin nicht hier, um die Natur zu beherrschen oder sie zu
nutzen. Ich bin selbst Natur. (Hopi)
Benutzeravatar
romy_hexe
Site Admin
 
Beiträge: 973
Registriert: 05.2008
Geschlecht:

Zurück zu "auch etwas politisches und gesellschaftliches"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron