V - der Hohepriester/Hierophant

AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 442

V - der Hohepriester/Hierophant

Beitrag#1von romy_hexe » 03.06.2008 21:27

Bild
©2005 AGM AGMüller Urania/USGS



Der Hohepriester ... warum wird der bei den gängigen Tarot-Decks eigentlich immer mit kirchlichen Insignien dargestellt??? Wäre mal interessant zu erfragen/erforschen. Hinter ihm zwei mächtige Steinsäulen (könnte man meinen, er wird von diesen Säulen gestützt - bekommt den Rücken frei gehalten), er auf einem Steinthron sitzend. Die Hände nach oben gehalten - gerade als ob er etwas von oben erwartet und es auch ja auffangen möchte, in der einen Hand ein Dreifachkreuz mit der anderen segnend. Das Dreifachkreuz ein Symbol der Schöpfung, nicht unbedingt ausschließlich christlichen/religiösen Ursprungs. Vor ihm knien oder aber auch sitzen zwei Mönche. Beide ein Vertreter von je einer Welt. Am Umhang abzuleiten? Der Eine steht für den Tag und das was bewusst und offensichtlich ist. Der Andere für die Nacht und das was unbewusst und im verborgenen schlummert. Die beiden Schlüssel zu Füßen des Hohepriesters vereint diese beiden Welten. Und nur in dieser Vereinigung wird das Starke und Mächtige erreicht, wie es die zwei Säulen ausdrücken. Es gilt mal wieder alles ins Gleichgewicht zubringen und mit Verantwortung anzuwenden und zu behandeln und das dadurch entstehende Vertrauen stärkt uns auf unserem Weg. Doch nur wenn wir es wirklich schaffen, diese Einheit herzustellen und zu erhalten werden wir den Zugang zu beiden Welten haben und diesen auch erhalten können.
Bild

natur-energiewelten Homepage

Ich bin das Land. Meine Augen sind der Himmel. Meine Glieder sind die Bäume. Ich bin
der Fels, die Wassertiefe. Ich bin nicht hier, um die Natur zu beherrschen oder sie zu
nutzen. Ich bin selbst Natur. (Hopi)
Benutzeravatar
romy_hexe
Site Admin
 
Beiträge: 973
Registriert: 05.2008
Geschlecht:

Zurück zu "große Arkana"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron