Leben


Natur kann so verschieden erlebt und verstanden werden. Hier ein paar kleine Texte und Erlebnisse und philosophische Gedanken dazu. Hier findet ihr dann auch noch ein paar Sagen rund um Bäume und Sträucher und - wenn fertig gestellt - ein kleines Baumorakel.
- Gäste dürfen hier auch ihre Gedanken (als Antworten) hinterlassen -

AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 403

Leben

Beitrag#1von romy_hexe » 05.06.2008 20:07

aus meinem Tagebuch
Montag, 04.10.2004, 20:17 Uhr




Was ist eigentlich alles Leben? Jetzt mag mich ein zivilisierter Mensch fragen, ob ich noch ganz dicht inner Birne bin. Um es mal ganz salopp zu formulieren.

Doch was ist alles Leben?

Haben wir uns da schon einmal genau und intensiv Gedanken darüber gemacht? Wohl kaum. Sonst würden nicht so viele Diskussionen auftauchen, in denen Vegetarier ihre Argumente ins Feld führen. Es taucht überall die Meinung auf, dass Pflanzen kein Leben ist, dass sie keine Gefühle haben.

Die Naturvölker wussten es aber schon vor tausenden Jahren besser. Sie gehen davon aus, dass alles wirklich alles Leben hat und Leben ist. Für den in unserer Gesellschaft als Schlagwort hoch gepriesenen Naturschutz wäre es allerdings förderlich, wenn wir gerade diese Sichtweise einmal genauer betrachten würden. Einem Menschen aus einem Naturvolk in der alten Tradition braucht man nichts über den Schutz der Natur zu erzählen, denn er selber ist ein Teil dieser Natur und er weiß, dass er sich selbst zerstört, wenn er mehr aus der Natur nimmt, als er wirklich braucht, wenn er respektlos und verschwenderisch mit den Gaben der Natur umgeht. Auch war man der Auffassung, dass man als jede Lebensform wieder geboren werden kann. Die Formen sind vielfältig, das Wasser, die Luft, der Regen, der Wind, das Gras, die Tiere, einfach alles was es hier gibt, kann einmal ein Mensch gewesen sein.

Ich denke, erst wenn man diese Einstellung zum Leben und all seinen Formen in sich aufgenommen hat, erst dann kann man wirklich fühlen wie es in seiner Ganzheit ist, das Leben. Erst dann lebt man richtig, denn dann hat man den Respekt vor allem Leben und man fühlt die Liebe der Schöpfung.
Bild

natur-energiewelten Homepage

Ich bin das Land. Meine Augen sind der Himmel. Meine Glieder sind die Bäume. Ich bin
der Fels, die Wassertiefe. Ich bin nicht hier, um die Natur zu beherrschen oder sie zu
nutzen. Ich bin selbst Natur. (Hopi)
Benutzeravatar
romy_hexe
Site Admin
 
Beiträge: 973
Registriert: 05.2008
Geschlecht:

Zurück zu "Natur - Texte, Gedanken und vieles mehr"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron