mein kleines Sorgenkind


Natur kann so verschieden erlebt und verstanden werden. Hier ein paar kleine Texte und Erlebnisse und philosophische Gedanken dazu. Hier findet ihr dann auch noch ein paar Sagen rund um Bäume und Sträucher und - wenn fertig gestellt - ein kleines Baumorakel.
- Gäste dürfen hier auch ihre Gedanken (als Antworten) hinterlassen -

AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 602

mein kleines Sorgenkind

Beitrag#1von romy_hexe » 12.03.2009 20:21

Seit etwa einem Monat, frisst sich unsere kleine Vogeldame die Federn ab und an ab. Zuerst dachten wir, es ist der Stress mit unserem anderen Vogel und trennten beide. Sie stehen jetzt nebeneinander und zwitschern sich an und sind auch wieder ausgeglichener. Aber ab und an, nach einigen Tagen, wenn die Federn eine gewisse Läänge wieder haben, dann frisst sich unsere Frechi die wieder ab. Warum weiß irgendwie keiner.

Heute waren wir mit ihr wieder beim Tierarzt. Wir wollten es einmal mit einer Halskrause versuchen, dass die Federn in Ruhe wieder nachwachsen können. Das Ende vom Lied war ein tierisches Gezeter und beim festhalten hat sie noch Schwanzfedern abgeworfen und auch Schwungfedern vo Flügel. Jetzt sieht sie noch mehr aus wie ein gerupftes Huhn udn muß auch noch aufpassen, dass sie nicht von der Stange fällt, denn fliegen ist momentan nicht mehr drin.

Mir ist jetzt so richtig schlecht und irgendwie hab ich so was von mitgelitten. Ein schlechtes Gewissen hab ich auch irgendwie, dabei wollten wir doch das Beste.

Nun bin ich gespannt, wie lange diese Halskrause den Kampf von Frechi aushält und eins weiß ich, noch einmal so eine Aktion gibt es nicht. Dann soll sie halt weiter die Federn fressen. Vielleicht gibt es sich ja doch irgendwann von selbst oder auch nicht. Na wenn schon. Wir sollten uns dann halt daran gewöhnen. Lebhaft war unsere Frechi ja noch und sonstige Auffälligkeiten gab es nicht.
Bild

natur-energiewelten Homepage

Ich bin das Land. Meine Augen sind der Himmel. Meine Glieder sind die Bäume. Ich bin
der Fels, die Wassertiefe. Ich bin nicht hier, um die Natur zu beherrschen oder sie zu
nutzen. Ich bin selbst Natur. (Hopi)
Benutzeravatar
romy_hexe
Site Admin
 
Beiträge: 973
Registriert: 05.2008
Geschlecht:

Zurück zu "Natur - Texte, Gedanken und vieles mehr"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron