vier der Luft

AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 457

vier der Luft

Beitrag#1von romy_hexe » 03.06.2008 20:36

Bild
©1998 AGM AGMüller Urania


Ein ruhig in der Nacht liegender See, umrahmt von Hügeln. Über dem See sind vier Federn übereinander angeordnet, zwischen Federn und See, scheint der Mond hindurch. Ein paar Restwolken lösen sich auf.
Der Kopf/Verstand kommt zur Ruhe, auch die Gefühle scheinen sich eine Auszeit zu gönnen. Die letzten störenden Wolken verziehen sich, lösen sich auf. Es ist die Zeit einer wohlverdienten Ruhepause. Kräfte werden gesammelt. Es ist Zeit, sich wieder mal Zeit für sich selbst zu nehmen, auch mal in sein Innerstes zu schauen und Bilanz zu ziehen. Ja diese Auszeit tut gut und trägt zu neuem Wachstum bei.
Bild

natur-energiewelten Homepage

Ich bin das Land. Meine Augen sind der Himmel. Meine Glieder sind die Bäume. Ich bin
der Fels, die Wassertiefe. Ich bin nicht hier, um die Natur zu beherrschen oder sie zu
nutzen. Ich bin selbst Natur. (Hopi)
Benutzeravatar
romy_hexe
Site Admin
 
Beiträge: 973
Registriert: 05.2008
Geschlecht:

Zurück zu "Luft"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron