Ausgleich oder die Sache mit dem Gleichgewicht


Natur kann so verschieden erlebt und verstanden werden. Hier ein paar kleine Texte und Erlebnisse und philosophische Gedanken dazu. Hier findet ihr dann auch noch ein paar Sagen rund um Bäume und Sträucher und - wenn fertig gestellt - ein kleines Baumorakel.
- Gäste dürfen hier auch ihre Gedanken (als Antworten) hinterlassen -

AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 613

Ausgleich oder die Sache mit dem Gleichgewicht

Beitrag#1von romy_hexe » 24.04.2010 23:13

Jimmie C. Begay hat geschrieben:Wenn wir der Erde etwas wegnehmen, müssen wir ihr auch etwas zurück geben. Wir und die Erde sollten gleichberechtigte Partner sein. Was wir der Erde zurück geben, kann etwas so Einfaches- und zugleich so Schwieriges - wie Respekt sein.

Eines müssen wir lernen: Wir können nicht immer nur nehmen, ohne selber etwas zu geben. Und wir müssen unserer Mutter, der Erde, immer so viel geben, wie wir ihr weggenommen haben.


Heute sehe ich abgeholzte Wälder, verdorrte Erde, Flüsse die aufgestaut und umgeleitet werden, Seen die deswegen austrocknen, Mondlandschaften die von Tagebauen übrig bleiben, vergiftete Erde durch Erzabbau udn eine immer länger werdende Liste von aussterbenden Arten bzw. vom aussterben bedrohter Arten. An den Straßenrändern und Autobahnen liegen tote, überfahrene oder verunglückte Tiere. Und alles nur, weil der Mensch den Lebensraum der Tiere immer weiter zerstört.

Wann werden wir erkennen, dass man dieses wertvolle Gut Natur nicht kaufen kann? Warum greift der Mensch immer wieder ein? Warum meint er, nur er könne regulieren? Warum ist das Vertrauen in die Selbstheilungskräfte der Natur so gering? Man könnte fast zu der Ansicht kommen, es ist gar nicht mehr vorhanden. Doch wen wundert es. Wir sehen Natur ja kaum noch so richtig wild und urtümlich. Meistens ist sie nach den MAßstäben des Menschen passend gemacht. Kultrlandschaften, Parks und gärten, Kanäle und begradigte Flüsse. Alles dem Willen des Menschen unterworfen.

Und wir wundern uns dann, wenn sich die Natur aufbäumt und ihre Fesseln sprengt. Unwetterkatastrophen sind die Folge. Doch auch hier stellt sich die Frage: Wann endlich lernt der Mensch daraus? Der Mensch hat sich Mutter Natur/Erde zu unterwerfen, anzupassen und sie so zu behandeln, wie es sich gehört - mit Respekt.

Wir haben nicht die geringste Möglichkeit als Mensch, die Natur so zu beinflussen, dass sie sich nicht gegen uns stellt. Es gilt, sich anzupassen und auf den Selbstheilungsmechanismus der Natur zu vertrauen. Es regelt sich alles wieder ein. Nur der Mensch sollte endlich begreifen, dass man Geld nicht essen kann und er sich anzupassen hat. Sonst kann es viel schneller geschehen, dass auch der Homo Sapiens eine ausgestorbene Art sein wird.
Bild

natur-energiewelten Homepage

Ich bin das Land. Meine Augen sind der Himmel. Meine Glieder sind die Bäume. Ich bin
der Fels, die Wassertiefe. Ich bin nicht hier, um die Natur zu beherrschen oder sie zu
nutzen. Ich bin selbst Natur. (Hopi)
Benutzeravatar
romy_hexe
Site Admin
 
Beiträge: 973
Registriert: 05.2008
Geschlecht:

Beitrag#2von Ingrid » 27.04.2010 23:25

Naja hier ... würde ich mal fragen ... warum gibt es die Katastropfen?

Weil ... man mit wenig nicht zufrieden ist ...

Jeder Familie hat mindestens ein Auto ... wenn nicht auch zwei ... ein Telefon ... Handy usw.


Ich war heute z.b. auch draußen und habe Erde geholt ... von Maulwurfhügeln ... lockere Erden die ich mit Blumenerde vermischt habe um neue Pflanzen für einen Sommer anzupflanzen.

Gebe ich jetzt etwas zurück?

Kann man sehen ja ... ich setze Neues Leben

nein ... ich bringe ja nicht wirklich etwas zurück ... außer Kompost ... was ja wiederum Abfall ist

ich gebe aber anderen etwas ... indem ich den Überschuss ... meinen Nachbarn oder Freunden gebe ... im Moment bin ich übersät von Radieschen ...


Ich denke hier ist es eher der Fortschritt ... Maschinen Fabriken Autos ... eher der Störfaktor ist
Ingrid
 
Beiträge: 78
Registriert: 08.2009
Geschlecht:


Zurück zu "Natur - Texte, Gedanken und vieles mehr"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron