eine ungewohnliche Entengeschichte


Natur kann so verschieden erlebt und verstanden werden. Hier ein paar kleine Texte und Erlebnisse und philosophische Gedanken dazu. Hier findet ihr dann auch noch ein paar Sagen rund um Bäume und Sträucher und - wenn fertig gestellt - ein kleines Baumorakel.
- Gäste dürfen hier auch ihre Gedanken (als Antworten) hinterlassen -

AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 594

eine ungewohnliche Entengeschichte

Beitrag#1von romy_hexe » 21.05.2009 11:54

Hab ich doch heute eine herzergreifende Geschichte gesehen.

Da hat eine Stockentenmama in Chemnitz bei einer Kneipe fern ab von irgendwelchen Gewässern in einem Blumenkasten gebrütet. Sechs Entenjunge sind dabei herausgekommen. Als diese dann wuseln konnten ging es auf große Wanderschaft quer durch die Stadt, über viel befahrene Straßen geradezu Richtung Wasser. An und für sich ist das ja noch nichts außergewöhnliches. herzergreifend wurde es für mich, als sie berichteten, dass Autofahrer freiwillig anhielten und selbst die Polizei für die Enten für freies ungefährliches Watscheln sorgte, indem sie den Verkehr anhielten. Es sah so lustig aus. Und dann ging es eine befestigte Ufermauer im Sprung hinab Richtung Wasser. Es war zu schön und zu goldig.

Ja auch so etwas gibt es noch in unserer all zu kalt gewordenen Zeit. Bild Bild Bild
Bild

natur-energiewelten Homepage

Ich bin das Land. Meine Augen sind der Himmel. Meine Glieder sind die Bäume. Ich bin
der Fels, die Wassertiefe. Ich bin nicht hier, um die Natur zu beherrschen oder sie zu
nutzen. Ich bin selbst Natur. (Hopi)
Benutzeravatar
romy_hexe
Site Admin
 
Beiträge: 973
Registriert: 05.2008
Geschlecht:

Zurück zu "Natur - Texte, Gedanken und vieles mehr"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron