Natur und ihre Mystik


Natur kann so verschieden erlebt und verstanden werden. Hier ein paar kleine Texte und Erlebnisse und philosophische Gedanken dazu. Hier findet ihr dann auch noch ein paar Sagen rund um Bäume und Sträucher und - wenn fertig gestellt - ein kleines Baumorakel.
- Gäste dürfen hier auch ihre Gedanken (als Antworten) hinterlassen -

AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 588

Natur und ihre Mystik

Beitrag#1von romy_hexe » 19.06.2008 23:08

eine kleine Geschichte von mir:

Ich sitze mal wieder in meiner kleinen Natur. Ein Naturschutzgebiet klein und ehemals mehr als 100 Jahre
Truppenübungsplatz. Ich bin immer wieder überrascht und fasziniert wie schnell sich die Natur ihr Reich
zurückerobert. Jedes Jahr kommen mehr Arten zurück.

Es ist Sommer. Das Gras ist schon leicht trocken. Ich sitz auf meiner ISO-Matte und beobachte. Ich ziehe jeden
Zug Luft ganz tief ein. Ich höre auf jedes Geräusch. Ich sitze und höre auf Mensch zu sein. Ich bin ein Teil der
Natur. Ganz selbstverständlich und mitten drin.

Die Tiere um mich herum, die Vögel und Schmetterlinge, die Spinnen und das andere Getier sind um mich herum, so als ob ich dazu gehöre. Es stört sie nicht, daß ich mitten in ihrem Reich sitze. Manche Schmetterlinge sind sogar so mutig und setzen sich auf meinen Fuß. Ich sitz da und bin bemüht, mich nicht zu bewegen. So fasziniert bin ich von der Schönheit dieser winzigen Schmetterlinge.

Dann zehn Zentimeter vor mir läuft eine etwa ein Zentimeter große Spinne über meine Matte. Gleich ist sie am Ende angelangt und hat ein kleines Loch im Boden vor sich. Für mich ist es ein kleines Loch, eher eine Delle im Boden zehn mal so lang wie die Spinne. Während ich mir überlege, was die Spinne machen würde, wenn sie genau an dieser Stelle angekommen ist, werde ich von ihr überrascht. Ich dachte ich seh nicht richtig. Sie hat zum Sprung angesetzt und schwubs war sie drüber, über dieser Delle. Ich mußte laut loslachen.

Das sind diese Momente, die mir Kraft geben, die mir wieder Mut geben und Freude. Ich liebe diese Einsamkeit, die doch keine ist. Ich bin immer umgeben von einer Vielzahl Leben. Ich muß sie nur sehen und sie hören. Und alles ist Stille und Frieden. Alles ist an seinem Platz wo es hingehört, in göttlicher Ordnung.
Bild

natur-energiewelten Homepage

Ich bin das Land. Meine Augen sind der Himmel. Meine Glieder sind die Bäume. Ich bin
der Fels, die Wassertiefe. Ich bin nicht hier, um die Natur zu beherrschen oder sie zu
nutzen. Ich bin selbst Natur. (Hopi)
Benutzeravatar
romy_hexe
Site Admin
 
Beiträge: 973
Registriert: 05.2008
Geschlecht:

Zurück zu "Natur - Texte, Gedanken und vieles mehr"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron