und wieder Vögel


Natur kann so verschieden erlebt und verstanden werden. Hier ein paar kleine Texte und Erlebnisse und philosophische Gedanken dazu. Hier findet ihr dann auch noch ein paar Sagen rund um Bäume und Sträucher und - wenn fertig gestellt - ein kleines Baumorakel.
- Gäste dürfen hier auch ihre Gedanken (als Antworten) hinterlassen -

AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1511

und wieder Vögel

Beitrag#1von romy_hexe » 18.07.2012 21:49

Seit dem wir mit dem Büro umgezogen sind, habe ich direkten Blick in das Grün. Vor meinem Fenster steht ein Ahorn und noch ein von mir noch nicht näher definierter Baum und viele Sträucher. Da habe ich nun im Winter gedacht, dass ich ein Futterhaus aufstelle. Allein es interessierte sich keiner dafür. Und so stand es allein und wartete auf Besuch. Lange Zeit vergeblich. Vor einigen Wochen - schätzungsweise 4 an der Zahl - bemerkte ich, dass es nunmehr leer war. Ich füllte also Futter nach. Und siehe da, es werden immer mehr Piepmätze und so trug sich folgende Geschichte zu.

Familie Spatz, Familie Kohlmeise und Familie Blaumeise kommen zu Besuch und holen sich ihr Futter. Bei Familie Kohlmeise und Blaumeise sind die Kleinen bereits so flügge und selbständig, dass sie zwar noch bei den Eltern sind, aber ihr Futter sich selbst holen. Bei Familie Spatz wird noch nachgefüttert. Und so kommen die Spatzenkinder immer noch zu Mama und Papa Spatz geflogen und drängen sie mit lautem Getschipse nach Futter. Doch nun ist langsam Zeit sich diese Zufütterung abzugewöhnen. So war klein Spatz einmal mehr ohne Zufütterung und wollte aber auch noch nicht so richtig selbst suchen. Mamafütterung ist ja auch viel einfacher. So war Klein Spatz und sah Frau Kohlmeise zu, wie sie ihr gerade geholtes Korn genoss. Und so pirschte sich Klein Spatz langsam an Frau Meise heran und hoffte auf Fütterung. Sie kann ja schließlich auch etwas abgeben, so dachte er. Frau Kohlmeise bemerkte selbstverständlich dieses Treiben, schaute Klen Spatz an und schien ihn zu fragen, was das eigentlich werden soll. Als Klein Spatz zu aufdringlich wurde, zog Frau Kohlmeise es vor, ihr Korn in Sicherheit zu bringen und dort zu genießen. Klein Spatz hatte das nachsehen.

Diese Begebenheit wiederholte sich so oder so ähnlich mehrere Male. Frau Meise sucht nun eher das Weite und Klein Spatz ist bei seinen Eltern immer noch ziemlich aufdringlich und flattert sie fast in der Luft um, um sie zur Fütterung zu bewegen. Doch Klein Spatz kann auch selbst schon Futter suchen und wird von seinen Eltern ermuntert, dies auch noch öfter zu tun. Die Zufütterung wird immer weniger. Dafür steigt das Verkehrsaufkommen an und in meinem Futterhaus. Und alles in allem hat jetzt auch noch eine Elster diese Futterstelle entdeckt. Das was die kleinen Piepser tagsüber nicht vertilgt haben, das futtert dann die Elster noch auf. Und ich bekomme so langsam Stress mit nachfüttern. Bild Bild

Na denne ... gut mampf. Tschieps. Bild
Bild

natur-energiewelten Homepage

Ich bin das Land. Meine Augen sind der Himmel. Meine Glieder sind die Bäume. Ich bin
der Fels, die Wassertiefe. Ich bin nicht hier, um die Natur zu beherrschen oder sie zu
nutzen. Ich bin selbst Natur. (Hopi)
Benutzeravatar
romy_hexe
Site Admin
 
Beiträge: 973
Registriert: 05.2008
Geschlecht:

Beitrag#2von romy_hexe » 20.07.2012 15:09

Und so langsam habe ich den Eindruck, dass sich die Anzahl der Vögel in einem rasanten Tempo vermehren. :naturenergiewelten_c0151gif:
Bild

natur-energiewelten Homepage

Ich bin das Land. Meine Augen sind der Himmel. Meine Glieder sind die Bäume. Ich bin
der Fels, die Wassertiefe. Ich bin nicht hier, um die Natur zu beherrschen oder sie zu
nutzen. Ich bin selbst Natur. (Hopi)
Benutzeravatar
romy_hexe
Site Admin
 
Beiträge: 973
Registriert: 05.2008
Geschlecht:

Beitrag#3von romy_hexe » 06.08.2012 19:08

Jetzt hat sich noch ein Kleiber und Drosseln eingefunden und das Igelfutter ist der absolute Renner.

:naturenergiewelten_a040gif: :nat.hexe_55.6.gif: :naturenergiewelten_a040gif:
Bild

natur-energiewelten Homepage

Ich bin das Land. Meine Augen sind der Himmel. Meine Glieder sind die Bäume. Ich bin
der Fels, die Wassertiefe. Ich bin nicht hier, um die Natur zu beherrschen oder sie zu
nutzen. Ich bin selbst Natur. (Hopi)
Benutzeravatar
romy_hexe
Site Admin
 
Beiträge: 973
Registriert: 05.2008
Geschlecht:

Beitrag#4von romy_hexe » 28.08.2012 19:42

Und jetzt nachdem sich einige Zeit lang nur 3 Meisen ums Futter stritten, haben sich heute "mein" Kleiber und ein paar Spätzlein wieder eingestellt. Ich könnte mich immer schief lachen, wenn Kleiberchen auf dem Futterhaus landet und erst einmal mit langem Hals durch das Fenster schaut, dass ihn auch ja keiner beobachtet. Einfach nur süß.

Ich könnte nichts anderes machen, als nur zuzuschauen und Fotos machen. Aber mit großer Kamera im Büro auf der Lauer sitzen, kommt in der Firma - glaube ich - nicht gut an. :nat.091108001.5.gif:
Bild

natur-energiewelten Homepage

Ich bin das Land. Meine Augen sind der Himmel. Meine Glieder sind die Bäume. Ich bin
der Fels, die Wassertiefe. Ich bin nicht hier, um die Natur zu beherrschen oder sie zu
nutzen. Ich bin selbst Natur. (Hopi)
Benutzeravatar
romy_hexe
Site Admin
 
Beiträge: 973
Registriert: 05.2008
Geschlecht:

Beitrag#5von romy_hexe » 12.09.2012 17:15

Und gestern hat noch ein Rotkelchen mal vorbei geschaut. Wahrscheinlich ist es neugierig geworden von all dem vielen Flatterchens und wollte mal schauen, was es da so gibt. :naturenergiewelten_a040gif:
Bild

natur-energiewelten Homepage

Ich bin das Land. Meine Augen sind der Himmel. Meine Glieder sind die Bäume. Ich bin
der Fels, die Wassertiefe. Ich bin nicht hier, um die Natur zu beherrschen oder sie zu
nutzen. Ich bin selbst Natur. (Hopi)
Benutzeravatar
romy_hexe
Site Admin
 
Beiträge: 973
Registriert: 05.2008
Geschlecht:

Beitrag#6von romy_hexe » 12.01.2013 18:29

Jetzt im Winter ist das Futterangebot natürlich wesentlich größer geworden. Das wirkt sich auch auf die Anzahl meiner Besucher aus. Diese sind merkbar weniger geworden. Nun verteilt sich die ganze Vogelbande auf mindestens 3 Futterstellen auf einem relativ kleinen Raum. Was natürlich gerne angenommen wird. Auch Vögel lieben Abwechslung. :nat.hexe_55.6.gif:
Bild

natur-energiewelten Homepage

Ich bin das Land. Meine Augen sind der Himmel. Meine Glieder sind die Bäume. Ich bin
der Fels, die Wassertiefe. Ich bin nicht hier, um die Natur zu beherrschen oder sie zu
nutzen. Ich bin selbst Natur. (Hopi)
Benutzeravatar
romy_hexe
Site Admin
 
Beiträge: 973
Registriert: 05.2008
Geschlecht:

Beitrag#7von romy_hexe » 18.01.2013 20:13

Nachdem eine Weile etwas mehr Ruhe eingezogen war, kam gestern mal wieder eine Amsel, genauer gesagt ein Amselweibchen zum futtern. Und heute als ich in mein Büro kam, schauten mich 2 Kohlmeisenschädel an als wollten sie mich fragen, was ich denn nun schon wieder hier will.

Tz ... was so einem Vogel wohl so alles im Hirn rumspukt ... Ich glaube, dass es ganz gut ist, so etwas nicht zu wissen.
Bild

natur-energiewelten Homepage

Ich bin das Land. Meine Augen sind der Himmel. Meine Glieder sind die Bäume. Ich bin
der Fels, die Wassertiefe. Ich bin nicht hier, um die Natur zu beherrschen oder sie zu
nutzen. Ich bin selbst Natur. (Hopi)
Benutzeravatar
romy_hexe
Site Admin
 
Beiträge: 973
Registriert: 05.2008
Geschlecht:

Beitrag#8von romy_hexe » 13.03.2013 18:06

Es ist schon spannend, was man alles für Vögel kennen lernt, wenn man im Büro aus dem Fenster schaut, zumindest bei mir im Büro aus dem Fenster schaut. Heute kamen zwei zitronengelbe Zwitscherlis vorbei und ich dachte "Huch wer seid ihr denn?" Jetzt im Buch sehe ich, es waren zwei Girlitze. Auch ein Dompfaff/Gimpel und ein Buchfink hat sich heute einmal blicken lassen.

Und manchmal muss ich lachen, wie diese Tierchen herumflattern und wenn sie sich was in ihren Schädel gesetzt haben und das umsetzen dessen nicht so klappt wie erhofft. Die Wachholderdrossel heute hatte Mühe an ihre Beeren zu kommen. Sie wollte halt unbedingt die, die am weitesten unten am dünnsten Ast hingen, den es gab. Nun ja, da hing sie Kopf über und streckte sich und mußte flattern, sonst wäre sie abgestürzt - auf dem Weg zu den Leckerbissen. :nat.happy_17.10.gif: :naturenergiewelten_109gif:
Bild

natur-energiewelten Homepage

Ich bin das Land. Meine Augen sind der Himmel. Meine Glieder sind die Bäume. Ich bin
der Fels, die Wassertiefe. Ich bin nicht hier, um die Natur zu beherrschen oder sie zu
nutzen. Ich bin selbst Natur. (Hopi)
Benutzeravatar
romy_hexe
Site Admin
 
Beiträge: 973
Registriert: 05.2008
Geschlecht:

Beitrag#9von romy_hexe » 25.05.2013 22:15

Gestern habe ich den ersten Jungspatz gesehen. Sie fangen so langsam an flügge zu werden. Dann besetzen Mama, Papa und Kleinspatz wieder den Baum vorm meinem Bürofenster und es wird noch etwas lauter. Es ist immer so schön.

Wenn es nur noch etwas wärmer und sonniger werden würde.
Bild

natur-energiewelten Homepage

Ich bin das Land. Meine Augen sind der Himmel. Meine Glieder sind die Bäume. Ich bin
der Fels, die Wassertiefe. Ich bin nicht hier, um die Natur zu beherrschen oder sie zu
nutzen. Ich bin selbst Natur. (Hopi)
Benutzeravatar
romy_hexe
Site Admin
 
Beiträge: 973
Registriert: 05.2008
Geschlecht:

Beitrag#10von romy_hexe » 13.08.2013 20:27

Derzeit kann ich verschiedene Verhaltensweisen an Meise beobachten. Die Kohlmeisen sind eher lauter und schon ein wenig keck. Es gibt bei mir vorm Büro eine, die schaut generell immer erst durchs Fenster ins Büro, ob die Luft rein ist. Eine andere Kohlmeise zwitschert laut, wenn sie sich was zu futtern holt. Wenn es klingt, als ob ein Specht im Futterhaus wütet ist es auch garantiert eine Kohlmeise. Nun haben auch Blaumeisen das Futterhaus entdeckt.

Sie sind eher scheu und nicht so dominant - oder sollte ich ehe selbstbewußt sagen? - wie die Kohlmeisen. Sie fliegen meist von der Seite ran und sind fast eben so schnell mit einem Sonnenblumenkorn verschwunden. Sie zwitschern auch, aber eher leise.

Dann habe ich gesehen, dass eine Kohlmeise aufgeblustert im Baum saß und eine andere Kohlmeise leise anzwitscherte. Es klang fast so, wie unser Sittich, wenn ich meine Finger bewege.

Es ist hoch interessant und macht Spaß. :nat.happy_23.10.gif: :naturenergiewelten_c0151gif:
Bild

natur-energiewelten Homepage

Ich bin das Land. Meine Augen sind der Himmel. Meine Glieder sind die Bäume. Ich bin
der Fels, die Wassertiefe. Ich bin nicht hier, um die Natur zu beherrschen oder sie zu
nutzen. Ich bin selbst Natur. (Hopi)
Benutzeravatar
romy_hexe
Site Admin
 
Beiträge: 973
Registriert: 05.2008
Geschlecht:

Beitrag#11von romy_hexe » 22.09.2013 09:37

Meine Spatzenbande hat sich wieder eingefunden, nachdem ich das Futter wieder einmal gewechselt hatte. Sie fallen immer gleich zu mehreren über das Futter her. Dann wunderte ich mich, wie soooooo viele Spatzen in das Futterhaus passen und beobachtete.

Vonwegen ... ein oder zwei räumen das Futter aus und schmeißen es auf den Boden und dort mapft es die ganze Bande. Es ist lustig.

Wenn sie auf dem Baum vor meinem Fenster sitzen, dann sitzen die alles ganz eng aufeinander. Oft sieht es aus, wie Perlen aufgefädelt auf einer Kette. Und wenn es besonders viel Spaß machen soll, dann fädeln die sich auf einem dünnen Ast auf. Dann sitzen 6 - oder mehr - eng an eng und es schaukelt.

Ich würde die so gerne fotografieren und zwar mit meiner Spiegelreflex. Aber auf Arbeit mit so einer Technik auffahren - sieht ein bissel blöde aus. :naturenergiewelten_s065gif: Wäre aber mal was Neues. :naturenergiewelten_a040gif:
Bild

natur-energiewelten Homepage

Ich bin das Land. Meine Augen sind der Himmel. Meine Glieder sind die Bäume. Ich bin
der Fels, die Wassertiefe. Ich bin nicht hier, um die Natur zu beherrschen oder sie zu
nutzen. Ich bin selbst Natur. (Hopi)
Benutzeravatar
romy_hexe
Site Admin
 
Beiträge: 973
Registriert: 05.2008
Geschlecht:

Beitrag#12von romy_hexe » 06.04.2014 09:39

"Meine" Spatzenbande ist wieder da und fällt über die Sonnenblumenkerne her. Es ist immer wieder erstaunlich was für einen Krach diese kleinen Federmonster machen können. :nat.happy_9.2.gif: Und Familie kohlmeise baut unterm Dach ein Nest. Habe sie schon ein paar mal mit vollem Schnabel in diese Richtung fliegen sehen. :nat.happy_23.10.gif: :swink1:
Bild

natur-energiewelten Homepage

Ich bin das Land. Meine Augen sind der Himmel. Meine Glieder sind die Bäume. Ich bin
der Fels, die Wassertiefe. Ich bin nicht hier, um die Natur zu beherrschen oder sie zu
nutzen. Ich bin selbst Natur. (Hopi)
Benutzeravatar
romy_hexe
Site Admin
 
Beiträge: 973
Registriert: 05.2008
Geschlecht:


Zurück zu "Natur - Texte, Gedanken und vieles mehr"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron